Schweine im Kastenstand

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Schweinefleischerzeugung schrumpft im Rekordtempo

Die deutsche Schweinefleischerzeugung geht drastisch zurück. Die ISN fordert Perspektiven für Schweinehalter.

Die neuen Daten des Statistischen Bundesamtes (destatis) sind alarmierend: Infolge des Abbaus der inländischen Viehbestände geht die Schweinefleischerzeugung in Deutschland drastisch zurück. Seit Beginn der Aufzeichnung von Schlachtdaten gab es noch keinen derart deutlichen Rückgang. Laut destatis wurde bis Ende August dieses Jahres 9,7 Prozent weniger Schweinefleisch erzeugt als im Vorjahr. In Stückzahlen gesehen waren es 8,9 Prozent weniger geschlachtete Schweine. Zwischen Januar und August wurden nur noch ca. 30,7 Mio. Schweine aus dem Inland geschlachtet, 9,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

„Kahlschlag einer ganzen Branche“

Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) spricht von einem Kahlschlag: „Abriss ist einfach – was aber einmal abgerissen ist, lässt sich so schnell nicht wieder aufbauen“, mahnt ISN-Geschäftsführer Dr. Torsten Staack. Er forderte eine Nutztierstrategie, die diesen Namen auch verdient. Schluss müsse sein mit immer mehr Ordnungsrecht und Scheinlösungen. Cem Özdemir solle endlich in den direkten Dialog mit den Schweinehaltern treten, um diese durch echte Lösungen zu unterstützen.

Mit Material von ISN
ASP_Emsland_Symbolbild

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen