Schweine im Stall
Christel Grommel | am

Schweinepreise: Es geht wieder aufwärts

Schlachtschweine sind in Deutschland wieder stark gefragt, die Preise legen wieder zu.

Die Preisrallye für Schlachtschweine in Deutschland und der Europäischen Union setzt sich diese Woche fort. Das für die Nachfrage oft zu knappe Lebendangebot wird von den Schlachtbetrieben rege geordert, was erneut zu deutlichen Preisaufschlägen führt.

In Deutschland setzte die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) ihre Notierung für Schlachtschweine um 10 Cent auf 1,50 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) herauf. Damit stieg der Leitpreis innerhalb von vier Wochen um insgesamt 31 Cent/kg.

Auch die Ferkelpreise steigen, es gibt eine rege Nachfrage am deutschen Ferkelmarkt. Der Preis für 25-kg-Ferkel (200er Gruppe) wird für den Zeitraum vom 08. bis 14. März mit 45 Euro je Stück angegeben. Das ist ein erneutes Plus zur Vorwoche von 5 Euro.

Der Markt hat sich damit komplett gedreht - zu Jahresbeginn sorgten große Überhänge am deutschen Markt für niedrige Preise. Jetzt bewegt sich der Markt für die Mäster wieder in eine kostendeckende Richtung.

Mit Material von ISN, AgE
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen