Ferkel saugen an der Sau im Abferkelstall.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Imke Harms | am

Schwerere Ferkel bringen ab kommender Woche mehr Geld

Ab Montag, 16. Januar, wird die Vergütung der Übergewichte von Mastferkeln angepasst. Das geht aus einer Mitteilung der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch hervor.

Alles wird teurer, besonders die Futterkosten schnellen in die Höhe. Deshalb sollen Übergewichte von Mastferkeln zwischen 25 und 30 Kilogramm nun besser vergütet werden.

Ausgleich der hohen Futterkosten

Der Ausgleichsbetrag steigt ab der dritten Kalenderwoche von 1 Euro auf 1,20 Euro je Kilogramm. Bei mehr als 30 Kilogramm werden 0,75 Euro je Kilogramm bezahlt. Untergewichte unterhalb von 25 Kilogramm werden wie bisher mit 1 Euro je Kilogramm verrechnet. Diese Regelung bezieht sich sowohl auf die Nord-West Ab-Hof-Ferkelpreisnotierung der Landwirtschaftskammern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen als auch auf die regelmäßig am Freitag erscheinende Preisempfehlung der VEZG.

Mit Material von Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch
Ferkelfütterung-Qualität-B_CDL

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schweine faserreich füttern
  • Limousinrinderzucht in Ostfriesland
  • Northeimer Wertholzsubmission
  • Sortenleistungsvergleich Energierüben
  • Aus für Biokraftstoffe?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen