Eine Fleischtheke.
Ellen Hartmann | am

Sinkender Schweinepreis: Viele deutsche Mäster geben auf

Momentan bekommen Mästerinnen und Mäster in Niedersachsen 1,37 Euro pro Kilogramm Schweinefleisch. Aber für viele Landwirte ist das zu wenig, weshalb rund zehn Prozent von ihnen im vergangenen Jahr aufgegeben haben.

Derzeit verlieren Schweinehalter rund 30 Euro bei jedem Schwein, sagt Marktexperte Mathias Quaing von der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V. (ISN) in Damme im Landkreis Vechta. Schuld daran seien unter anderem die gestiegenen Futterkosten und die Afrikanische Schweinepest (ASP). Denn durch sie würden vielen Betrieben im Osten des Landes die asiatischen Märkte fehlen. In Europa gebe es daher derzeit ein Überangebot an Schweinefleisch. 

Schlachthöfe wälzen Kosten auf Landwirte ab

Zusätzlich seien auch die Schlachthöfe ein Grund für die höheren Kosten der Landwirte, so Quaing. Denn mit dem Wegfall der Werkverträge hätten viele Schlachtbetriebe einen Personalumbau vorgenommen. Mehrkosten für festangestellte Mitarbeiter und Ausgaben für regelmäßige Corona-Testungen würden auf die Landwirte abgewälzt werden. "Die Mehrkosten, die die Schlachtbetriebe aktuell haben, werden meiner Meinung nach eins zu eins weitergegeben in der Kette, also an die Schweinehalter", so der Experte gegenüber dem NDR.

Düstere Prognose für dieses Jahr

"Wir sind der Meinung, dass das auf den Schweinepreis aufgeschlagen werden muss - dass die Gesellschaft das tragen muss und nicht der Schweinehalter", sagt Quaing weiter. Seine Prognose für die Zukunft fällt daher nicht gerade rosig aus. Denn Quaing geht davon aus, dass noch weitere zehn Prozent der deutschen Schweinehalter in diesem Jahr aufgeben werden

Mit Material von NDR
AdobeStock_239395094.jpeg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen