Ein neugebauter Schweinestall.
Ellen Hartmann | am

TA Luft gefährdet Umbau der Tierhaltung

Laut den unabhängigen Sachverständigen im Agrar-Umweltbereich (VUSA) sowie des Bundesverbandes Rind und Schwein (BRS) gefährde die TA Luft-Novelle in ihrer jetzigen Fassung den Umbau der Tierhaltung.

Beide Verbände warnten davor, dass die Kontroverse zwischen umweltrechtlichen Vorgaben und der Nutztierhaltung mit mehr Tierwohl sich stark verschärfen würde. Aus diesem Grund seien Ideen entwickelt worden, um den Plan dennoch umsetzen zu können. Denn viele der Vorgaben der Novelle seinen gerade für kleinere und mittlere Betriebe übertrieben, kritisieren VUSA und BRS.

Tierwohl und Schutzanforderungen

Man müsse abwägen: zwischen Tierwohl und Schutzanforderungen sowie möglichen Ausnahmen für kleinere Betriebe unter Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit. Weiter kritisieren die Verbände, die Festlegung der Abluftreinigungsanlagen als Stand der Technik. Hier sei es wichtig, nicht über EU-Vorgaben hinauszugehen. Gerade für Haltungsverfahren, die für mehr Tierwohl sorgen, müsse es Ausnahmen von der Vorgabe der Abluftreinigung geben.

Ist die festgelegte Laufzeit ein Hindernis?

Zusätzlich wollen die Verbände, dass die TA Luft für Weiterentwicklungen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse geöffnet werde. So könne eine praxisgerechte Umsetzung erfolgen. Denn eine festgelegte Laufzeit würde genau diesem Argument widersprechen. Daher werde nun die Bundesregierung dazu aufgerufen sicherzustellen, dass "Neuerungen bei Haltungsverfahren und Emissionsminderungsmaßnahmen sowie deren Bewertung während der Laufzeit sachgerecht berücksichtigt" würden.

Bitte an die Bundesregierung

Weiter werde die Bundesregierung gebeten, den bereits bestehenden "Forschungs- und Entwicklungsbedarf zu tiergerechten Haltungsverfahren und deren Emissionsverhalten im Rahmen der Forschungsförderung zu priorisieren". Laut den Verbänden sei es besonders für die Genehmigungsfähigkeit von Tierwohlställen und tierwohlgerechter Haltungsverfahren sowie für die Rechtssicherheit von Genehmigungen wichtig, Daten für die Emissionen zu analysieren. Hier fehle es an Emissionsfaktoren und Berechnungsfaktoren zur Abstandsermittlung, welche die neuen Ansprüche widerspiegeln.

Mit Material von AgE, VUSA und BRS
imago0107546163h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen