Mann mit Hund vor Tierheim

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Tiere aus Heimen während Corona gefragt

Während der Corona-Krise haben sich verstärkt Menschen für Tiere aus Heimen interessiert.

Einige Heime hatten in den letzten Wochen sehr viele Anfragen. Das teilte der Deutsche Tierschutzbund mit. 

In Berlin bekam das Tierheim während der Krise an einem Wochenende 500 E-Mails. Tierheim-Sprecherin Rost sagte, dies sei vorher noch nie passiert. Auch in Köln gibt es eine gestiegene Nachfrage. "Bei Kaninchen zum Beispiel war es so, dass viele Menschen durch Corona Zeit hatten, endlich das schon lange geplante Gehege im Garten zu bauen und Tiere dann aufzunehmen", erklärte die erste Vorsitzende des örtlichen Tierschutzvereins, Anne Kolditz.

Beim Deutschen Tierschutzbund führt man die höhere Nachfrage auf die besonderen Umstände zurück, die die Corona-Krise und ihre Kontaktbeschränkungen mit sich brachten. Denn Tiere werden zu liebgewonnenen Begleitern: "Unsere Tiere fühlen mit uns, leisten uns Gesellschaft, lenken uns ab und spenden Trost", sagte Tierschutzbund-Sprecherin Lea Schmitz.

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Ziegenmast als Nische
  • Gestiegene Betriebskosten abfedern
  • Wir findet man Mitarbeiter?
  • Kettensägenlehrgänge für Frauen
  • Grunddüngung im Herbst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen