Ulrich Löhr in seinem Hähnchenstall.
Ellen Hartmann | am

Tierwohl: Wohlfühlen im Hähnchenstall

Immer mehr Deutsche essen Hähnchenfleisch. Doch wie leben die Tiere? Landvolk-Vizepräsident Ulrich Löhr achtet in seinem Hähnchenstall darauf, dass sich die Tiere wohlfühlen.

35 Grad Celsius ist die Luft im Kükenstall von Ulrich Löhr warm, damit es die kleinen Tiere auch gemütlich haben. "Sie sollen sich schließlich hier wohl fühlen", so der Landvolk-Vizepräsident. Wichtig für die Tiere sind eine geschützte Atmosphäre, die zweimal tägliche Kontrolle der Tiergesundheit, Licht und Klima sowie das optimale Futter.

Tierwohl im Stall

Wenige Tage später reguliert Löhr die Temperatur im Kükenstall herunter. So machen sich die Küken auf Erkundungstour durch den Stall, klettern auf Strohballen und picken herum. "Bei der Initiative Tierwohl machen fast alle Hähnchenhalter mit", so Löhr. Seine Tiere bleiben fünf oder sechs Wochen bei ihm, bis sie geschlachtet und in den Supermärkten verkauft werden.

Hähnchenfleisch immer begehrter

Vom Statistischen Bundesamt Destatis heißt es, die Nachfrage nach Geflügelfleisch sei gestiegen. So stieg die Menge von Hähnchenfleisch im Gegensatz zur Schweine- und Rindfleischproduktion im vergangenen Jahr gegenüber 2019 um 1,9 Prozent auf 1,6 Millionen Tonnen. Insgesamt wurden 1,1 Millionen Tonnen mehr Jungmasthühnerfleisch erzeugt.

Der Zehnjahresvergleich

Von 2010 bis 2020 stieg die Produktion von Hähnchenfleisch um 17 Prozent. Die Menge an Schweine- und Rindfleisch blieb – mit leichten Schwankungen – auf gleichem Niveau. In Niedersachsen gibt es derzeit rund 61.185.000 Masthähnchen, welche von 2.856 Landwirten gehalten werden.

Dennoch würden Importe aus osteuropäischen Nachbarländern sowie erhöhte Futterpreise den Umsatz der Landwirte schwächen. Obwohl die Preise an die Mäster kürzlich gestiegen seien, legte die Agrarmarktinformationsgesellschaft (AMI) im Februar eine niedrigere Bruttomarge als noch im Januar vor. "Zusätzliche Maßnahmen für das Tierwohl, wie sie im Borchert-Plan vorgesehen sind, müssen langfristig finanziell abgesichert werden", sagt Löhr.

Mit Material von LPD
on_Kokzidiose-Hähnchenmast-B_CDL.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen