Kraniche auf einem nassen Feld
Anne-Maria Revermann | am

Vogelgrippe breitet sich immer weiter aus

Vor allem im Norden und Osten Deutschlands gibt es immer mehr Vogelgrippe-Fälle. Bislang vor allem bei Wildvögeln.

Die Vogelgrippe breitet sich immer weiter aus. Vor allem Wildvögel sind betroffen. Allein auf Rügen gab es bis Sonntag (8. November) etwa 25 Nachweise. In Schleswig-Holstein ist die Geflügelpest inzwischen in vier Kreisen nachgewiesen worden. Insgesamt in 75 Fällen, heißt es vom schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministerium. Auch in Bandenburg gibt es inzwischen einen bestätigten Fall bei einem verendeten Kranich.

In Schleswig-Holstein wurde das Vogelgrippe-Virus unter anderem bei Wildgänsen, Wildenten, Brachvögeln und Möwen gefunden. In diesem Herbst seien bereits mehr als 2.700 Wildvögel verendet. Die Zahl habe sich damit innerhalb von zwei Tagen fast verdoppelt. Offen ist noch, ob sie alle an der Vogelgrippe starben.

Stallpflicht in betroffenen Gebieten

In Schleswig-Holstein wird für die betroffenen Kreise eine Aufstallung angeordnet - eine umfassende Stallpflicht für Geflügel im gesamten Bundesland soll es aber noch nicht geben.

Für Vorpommern-Rügen wurde die Stallpflicht am Wochenende auf den gesamten Landkreis ausgeweitet. Landwirte müssen ihre Geflügelbestände melden. Nach Angaben des Landkreises wurden vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bisher die Subtypen H5N5 und H5N8 sowie der Subtyp H5N1 festgestellt, der im Jahr 2006 bei zahlreichen Wildvögeln nachgewiesen wurde und unter bestimmten Umständen auf den Menschen übertragen werden kann.

 

Stockente-Ente-Erpel.jpeg

Geflügelhalter sind alamiert

"Lieber einmal mehr die Kleidung wechseln, Wasser und Futter, das draußen steht, wegräumen und das Schuhwerk wechseln", rät die Geschäftsführerin des Geflügelwirtschaftsverbandes Brandenburg, Katharina Standke, Geflügelhaltern. 

Die Geflügelpest-Epidemie von November 2016 bis Frühjahr 2017 war die schlimmste Tierseuchenwelle dieser Art in Deutschland seit Jahrzehnten. Mehr als 900.000 Tiere mussten bundesweit getötet werden. Die Vogelgrippe ist eine Infektionskrankheit vor allem bei Wasservögeln, die von Zugvögel oft über weite Strecken verbreitet wird.

Mit Material von dpa

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Wegweiser: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?
  • Wir haben uns mit Kurzschwanzmäusen beschäftigt
  • Lof-Anhänger: alles über das 25 km/h-Schild
  • Wie Wildfleisch erfolgreich vermarktet werden kann

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen