Nandus

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Anne-Maria Revermann | am

Weniger Nandus gezählt - Bauern zweifeln an Ergebnis

Fast ein Drittel weniger Nandus als im Jahr zuvor wurden in Mecklenburg-Vorpommern gezählt. Landwirte zweifeln am Ergebnis.

Die Frühjahrszählung von Europas einzigen wildlebenden Nandus hat fast ein Drittel weniger Tiere ergeben als ein Jahr zuvor. Die beteiligten Ranger des Biosphärenreservates Schaalsee, Landwirte und Helfer sichteten 247 Tiere.

Örtliche Landwirte bezweifeln jedoch, dass die Population kleiner geworden ist. Nach den Abschüssen im vergangenen Jahr seien die Nandus scheuer geworden und hätten sich über ein größeres Gebiet verteilt. Zudem sei es dieses Jahr am Zähltag kalt gewesen und ein Teil der Tiere habe sich vermutlich in den Wald zurückgezogen.

Im Frühjahr 2019 waren 362 Nandus im Hauptverbreitungsgebiet am Ratzeburger See an der Grenze von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein erfasst worden.
 

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen