Wolf
Janina Schuster | am

Soll der Wolf ins Jagdrecht aufgenommen werden?

Wird der Wolf ins Jagdrecht übernommen? Darüber herrscht momentan in Niedersachsen noch Uneinigkeit. Denn die Landesregierung aus SPD und CDU will das Jagdgesetz ändern und den Wolf sowie den Goldschakal ins Jagdrecht aufnehmen. Die Grünen sind jedoch dagegen.

Für die Jagd bedarf es jedoch, wie bisher eine Ausnahmegenehmigung, weil die Tiere ganzjährig geschützt sind. "Der Abschuss des Wolfes ist dort, wo keine anderen Abwehrmaßnahmen zielführend sind, die einzig richtige Antwort auf die zunehmende Bedrohung", erklärte CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer. Er betonte: "Wenn sein Fortbestand nicht länger gefährdet ist, gehört der Wolf wie jedes andere Wildtier auch ins Jagdrecht aufgenommen."

Grüne sind gegen Aufnahme ins Jagdrecht

Die Grünen im Landtag lehnten den Vorstoß jedoch ab. "Das ist reine Symbolpolitik der Groko aus SPD und CDU",  heißt es dazu von Fraktionsvize Christian Meyer. Auch nach einer förmlichen Aufnahme ins Jagdrecht bleibe der Wolf ganzjährig geschützt und dürfe nicht bejagt werden. "Wölfe bekämen denselben Status wie Seehunde, die ebenfalls im Jagdrecht aufgenommen sind, aber als streng geschützte Art eine vollständige Schonzeit haben", erklärt Meyer weiter. Dennoch: an der rechtlichen Zulässigkeit bei der Entnahme von Problemwölfen, werde sich nichts ändern. 

Schutzstatus bleibt erhalten

Im Gesetzesentwurf heißt es: "Liegt eine artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung vor, kann die Jagdbehörde durch Verfügung für einen oder mehrere Jagdbezirke eine Jagdzeit für die Erlegung eines oder mehrerer Wölfe festlegen." Doch auch wenn der Wolf nun in das Jagdrecht aufgenommen wird, ändere dies nichts an seinem Schutzstatus, betone die SPD-Abgeordnete Karin Logemann.

Nach Schätzungen von Experten leben in Niedersachsen 350 bis 400 Wölfe. Die Zahl der Übergriffe stieg stetig an. Im Jahre 2012 lag sie noch bei 8 Angriffen pro Jahr. Im Jahr 2021 waren es bereits 230.

Mit Material von HAZ, dpa
imago0132085892h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Unkraut einfach weglasern - neue Möglichkeiten in der Landwirtschaft
  • Der Putenmarkt reagiert drastisch auf hohe Futterkosten und niedrige Erlöse
  • Das Winterprogramm der Niedersächsischen Landjugend ist da!
  • Investoren bedrängen Landwirte: Freiflächen-Photovoltaik

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen