Ziegen strecken neugierig ihren Kopf durch das Gatter
Jan-Gerd Ahlers | am

Ziegenzucht in Niedersachsen

Die Ziegenzüchter in Niedersachsen waren auch 2018 wieder sehr aktiv. Vor allem die Landesschau mit 40 Tieren stach hervor.

Der Landesverband ist die Interessenvertretung der Ziegenzüchter in Niedersachsen. Er wurde 1981 als Verein gegründet und hat 144 Mitglieder, sein Zuständigkeitsgebiet erstreckt sich über ganz Niedersachsen. Der Verband hat die Förderung der Ziegenzucht, also den Erhalt und die Verbesserung der Ziegenrassen, als ein wesentliches Ziel. Jedoch nutzen auch viele Mitglieder den Austausch und die Beratung, ohne dabei aktiv Ziegen im Herdbuch zu züchten.

Rasseviefalt in Niedersachsen

Auf der Jahresversammlung in Verden gaben Vorsitzender Achim Jilg und Geschäftsführerin Elke Steinbach einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Verbandes. Wichtigste züchterische Veranstaltung 2018 war die Landesziegenschau in Hermannsburg. Insgesamt waren über 40 Ziegen aus vier verschiedenen Rassen bei der Schau vertreten. Darunter befanden sich neben Weißen Deutschen Edelziegen, Thüringer Waldziegen und Burenziegen auch Anglo Nubier Ziegen.

Beim Einzeltierwettbewerb waren insgesamt zwölf Klassen vertreten. Dann wurde noch das Tier mit dem besten Euter prämiert.

  • Die Gesamtsiegerin der Schau bei den weiblichen Tieren kam aus dem Stall von Bernhard Schwitters aus Friedeburg: eine Weiße Deutsche Edelziege.
  • Den Sieger bei den Böcken stellte Yvonne Jilg aus Hessisch-Oldendorf mit einem Tier aus der Rasse Burenziegen.

Außerdem wurden zwei Sammlungen gerichtet: Bocknachzuchtsammlung (drei Töchter eines Vaters) und Familiensammlung (Mutter mit zwei Töchter, oder Mutter, Tochter, Enkelin). 

  • Bei der Bocknachzuchtsammlung stellte Bernhard Schwitters aus Friedeburg die Siegertiere und Yvonne Jilg aus Hessisch-Oldendorf die Reservesiegertiere.
  • Bei der Familiensammlung gab es einen Doppelerfolg für Bernhard Schwitters mit Sieger und Reservesieger.

In Niedersachsen werden 925 Herdbuchtiere gehalten, davon 808 Ziegen und 117 Böcke. Den zahlenmäßig größten Anteil haben Burenziegen, Thüringer Wald Ziegen und Weiße deutsche Edelziegen. 54 Ziegen aus vier verschiedenen Rassen nahmen an der Milchleistungsprüfung und 262 Lämmer von sechs Rassen an der Fleischleistungsprüfung teil.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Klöckner fordert bessere Tierhaltung
  • Betrieb: Initiative Tierwohl - Anmeldung für die dritte Runde
  • Technik: Gut abwägen - Gründe für den Traktorkauf
  • Tierhaltung: Vorgaben für den Sauen-Deckstall
  • Pflanzenbau: Silphieanbau als Biotopvernetzung
  • Leben auf dem Land: Borreliose als Berufskrankheit

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen