Verbraucher wollen Klimalabel - Lebensmittel auf Kassenband
Christel Grommel | am

Verbraucher wollen Klima-Label auf Nahrungsmitteln

Klimaschutz ist einer Umfrage zufolge ein großes Anliegen von Verbrauchern bei Lebensmitteln. Viele wünschen sich ein Klima-Label auf Lebensmitteln.

Einer Umfrage zufolge ist der Klimaschutz beim Thema Ernährung ein großes Anliegen. Um sich dabei besser orientieren zu können, wollen Verbraucher ein Klima-Label auf Lebensmittelverpackungen. 

56 Prozent gaben eine große oder sogar sehr große Bereitschaft an, die Ernährung für den Klimaschutz umzustellen. Aber nur 31 Prozent trauen sich auch selbst zu, das gut einschätzen zu können. Die Menschen wünschten sich laut Studie eine einfache Kennzeichnung der Produkte, die ihnen eine rasche Entscheidung ermögliche.

Würden Verbraucher mehr zahlen?

Rund drei Viertel der Befragten würden demnach für klimafreundliche Produkte mehr bezahlen, 17 Prozent von ihnen sogar deutlich mehr. Bei Fleisch würde die Hälfte nach eigenen Angaben eine starke Preiserhöhung aus Klimaschutzgründen akzeptieren, 31 Prozent nicht. Mit teureren Milchprodukten wären 44 Prozent einverstanden. Weniger Fleisch und Käse zu verzehren, kommt für 47 Prozent nicht in Frage, weiteren 16 Prozent würde das sehr schwer fallen.

Schon rund die Hälfte der Befragten haben schon einmal vegetarische und vegane Ersatzprodukte als Alternative zum Fleisch gegessen. 

Für die Untersuchung wurden im März 2.511 Bundesbürger zwischen 14 und 84 Jahren online befragt, durchgeführt wurde die Studie vom Institut für Demoskopie Allensbach.

Mit Material von dpa
Ruegenwalder-Muehle-Vegetarische-Wurst-fleischlose-Wurst.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Unkraut einfach weglasern - neue Möglichkeiten in der Landwirtschaft
  • Der Putenmarkt reagiert drastisch auf hohe Futterkosten und niedrige Erlöse
  • Das Winterprogramm der Niedersächsischen Landjugend ist da!
  • Investoren bedrängen Landwirte: Freiflächen-Photovoltaik

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen