Christa Diekmann-Lenartz | am

Aujeszyschke Krankheit: Mahnung an Jäger mit Schweinehaltung

Immer einmal wieder wird die Aujeszkyscher Krankheit bei Wildschweinen in Niedersachsen nachgewiesen. Hier Details zu dem Virus.

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass im niedersächsischen Sulingen (Kreis Diepholz) bei einem erlegten Wildschwein Antikörper gegen die Aujeszkysche Krankheit (AK) gefunden wurden. Die Veterinärbehörden mahnten vor allem Jäger, die auch Schweinehalter sind, entsprechende Biosicherheits- und Hygienevorschriften zu beachten, um einen Eintrag in einen Hausschweinebestand zu verhindern.

Zur Aujeszkyschen Krankheit sollten Sie folgendes wisse:

  • Bei vielen Haussäugetieren außer dem Schwein und pferdeartigen verläuft eine AK-Infektion innerhalb weniger Tage tödlich.
  • Das gilt somit auch für Jagdhunde, die mit dem Virus in Berührung gekommen sind.
  • Typische Symptome sind ein unstillbarer Juckreiz, zentralnervöse Symptome und auch aggressives Verhalten.
  • Der Krankheitsname „Pseudowut“ zeigt die Ähnlichkeit zu den Symptomen der Tollwut. 
  • Der Mensch kann sich nicht anstecken.

In Niedersachsen immer mal wieder AK-Antikörper

    Bei Wildschweinen werden in Niedersachsen immer einmal wieder Tiere mit AK-Antikörpern gefunden, wenn auch nur vereinzelt und eher im Osten unseres Bundeslandes, Wolfenbüttel, Goslar oder Celle waren in den vergangenen Jahren Fundorte. In anderen Regionen Deutschlands, wie etwa in Bayern, werden häufiger AK-Funde bei Wildschweinen gemeldet. Deutschland hat seit 2003 den Status „AK-frei“ für den Hausschweinebestand.

    Im Rahmen des Wildschweine-Monitorings bezüglich der Klassischen Schweinepest werden in Niedersachsen Blutproben von erlegten Wildschweinen untersucht und zwar auch auf AK. Die Untersuchungen sind durch die Schweinepest-Monitoring-Verordnung vorgeschrieben, die Umsetzung erfolgt durch die kommunalen Veterinärbehörden, gemeinsam mit den Jägern.

    Inhalte der Ausgabe

    • Agrarpolitik: Zukunft der Fleischindustrie
    • Geld und Recht: Vorsorgeleistungen bei Hofübergabe vertraglich klar regeln
    • Pflanzenbau: Zwischenfrüchte zur Futternutzung
    • Technik: Vergleich zwischen Rad- und Teleskoplader
    • Forstwirtschaft Steuerhilfen in Krisensituationen
    • Leben auf dem Land: Schmiede-kunst im ostfriesischen Werdum

    12 Ausgaben für 12€

    Jetzt bestellen
    Das könnte Sie auch interessieren