Tasche mit beschlagnahmtem Schweinefleisch
Christel Grommel | am

Braunschweig: Schweinefleisch beschlagnahmt

Bei der Kontrolle eines bulgarischen Transporters entdeckte der Zoll am Donnerstag (3. Dezember) auf dem Parkplatz Hackelberg verschiedene Schlachterzeugnisse im Fahrzeug.

Die Ladung des Transporters war seuchenschutzrechtlich problematisch: In dem ungekühlten Transporter befanden sich diverse Schlachterzeugnisse aus Schwein und ein ganzes, geschlachtetes Schaf. 

Das Fleisch stammte offenbar aus Hausschlachtungen in Rumänien. Bei der rumänischen Heimat der Tiere handelte es sich um einen Schweinegrippen-Infektionsherd. Um das Risiko einer Ausbreitung zu verhindern, wurde das Fleisch amtlich vernichtet.

In dem Transporter befanden sich außerdem Hundewelpen, die vom Veterinäramt Göttingen in amtliche Quarantäne genommen wurden.

Weitere Schritte in diesem Sachverhalt werden nun vom Veterinäramt des Landkreises Göttingen geprüft.

Mit Material von Hauptzollamt Braunschweig

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen