Das Storchenpaar Fridolin und Mai in ihrem Nest.
Ellen Hartmann | am

Muss Liebe schön sein: Gifhorner Storchenpaar wieder vereint

Die zwei wohl bekanntesten Störche Niedersachsens sind zurück: Fridolin und Mai sitzen wieder gemeinsam in ihrem Nest in Leiferde. Die Liebe der beiden Tiere hält schon seit 2018.

"Fridolin ist am Dienstag wieder auf seinem Nest auf unserem Schornstein gelandet", freut sich Bärbel Rogoschik, Geschäftsführerin des Nabu-Artenschutzzentrums in Leiferde im Kreis Gifhorn

Fremden Storch direkt in die Schranken gewiesen

Fridolin machte es sich auch direkt gemütlich und fing an, das Nest auszubauen und die Umgebung abzufliegen. Einem anderen Storch zeigte er dann auch, dass er der Hausherr des Nestes ist. Daraufhin machte sich der Kontrahent schnell aus dem Staub. 

Kurze Zeit später traf dann auch Fridolins Storchenpartnerin Mai ein. "Sehr ungewöhnlich, da normalerweise die weiblichen Störche Tage oder Wochen nach ihren Partnern auf dem Nest landen", heißt es vom NABU. Das Paar ist bereits seit 2018 unzertrennlich. 

Mit Material von NABU
lpx_156348.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Pflanzenbau: Ökomais - Pilze steigern den Ertrag
  • Technik: Rechnet sich der Ladewagen?
  • Tierhaltung: Außenklimaställe als Zukunftsmodell in der Schweinehaltung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen