Die Innenstadt von Braunschweig.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ellen Hartmann | am

Corona: Das sind die neuen Lockerungen in Niedersachsen

Langsam entspannt sich deutschlandweit das Corona-Infektionsgeschehen und Lockerungen treten in Kraft. So auch ab heute (25. Mai) in Niedersachsen. Ein Überblick.

Nach langem hin und her haben hat sich die Landesregierung darauf geeinigt, die Testpflicht für den Einzelhandel in Regionen mit einer stabilen Sieben-Tages-Inzidenz von unter 50 ab heute aufzuheben. Voraussetzung für diese Lockerung ist, dass der Inzidenzwert fünf Werktage infolge unter 50 liegt. Allerdings sollen weitere Hygieneauflagen bestehen bleiben.

Heftige Reaktionen bezüglich Aufhebung der Maskenpflicht

Zwar wollte die Landesregierung für Regionen mit einem Inzidenzwert unter 35 die Maskenpflicht im Einzelhandel aufheben, doch hier kam es vergangene Woche zu heftigen Diskussionen. "Es wird keine Aufhebung der Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in #Niedersachsen geben. #MNB rettet Leben", twitterte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) am Freitag (21. Mai).

Stufenplan gilt ab Ende Mai

Vor einigen Tagen legte die Landesregierung bereits einen Stufenplan für eine langsame Aufhebung der Corona-Maßnahmen vor. Dieser soll ab Ende Mai gelten. Von der Landesregierung aus Hannover heißt es hierzu, dass gerade der Handel Lockerungen fordere. In vielen Landkreisen und Großstädten Niedersachsens würde der Inzidenzwert unter 50 und sogar unter 35 liegen. Erste Lockerungen greifen bereits für Einzelhandel, Tourismus und Gastronomie. Zudem war die Reglung, nur Urlaube für niedersächsische Bürgerinnen und Bürger im eigenen Bundesland zu gestatten, vom Oberverwaltungsgericht gekippt worden.

Das gilt nun an Schulen:

Niedersachen will an Schulen und Kitas langsam zurück zur Normalität. Entsprechende Lockerungsschritte legte Kultusminister Grant Hendrik Tonne am Freitag vor, die auf dem Stufenplan 2.0 der Landesregierung basieren. Dieser sehe ab einer Inzidenz von unter 50 vor, zum Regelbetrieb zurückzukehren. Jedoch müssten demnach alle Schüler weiterhin eine Maske tragen und zwei Mal pro Woche einen Schnelltest machen. In Kraft treten soll dieser Plan Ende Mai. "Es zeichnet sich ab, dass wir eine stabile Lage in vielen Landkreisen und Städten erreichen und erfreulicherweise auch halten können", so Tonne. "Wenn sich der Trend fortsetzt, gibt es eine wirklich gute Perspektive, dass viele Schülerinnen und Schüler wieder im gesamten Klassenverband zusammen lernen können."

 

Mit Material von dpa und NDR
Corona Warnhinweis vor Klinik

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen