Lockerungen

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Janina Schuster | am

Coronamaßnahmen in Niedersachsen: was gilt jetzt?

Dank sinkender Inzidenzzahlen haben Bund und Länder die Lockerung der Corona-Maßnahmen beschlossen. Mit der heute (24.02.) in Kraft tretenden Corona-Verordnung werden an vielen Stellen die Maßnahmen zurückgefahren. Was gilt jetzt wo?

In ihren jüngsten Beratungen verständigten sich Bund und Länder auf verschiedene Lockerungen, die nun in einer überarbeiteten Corona-Verordnung veröffentlicht wurden. So dürfen sich geimpfte oder genesene Menschen in Niedersachsen wieder mit beliebig vielen Menschen im privaten Bereich treffen. Vor der aktuellen Verordnung lag die Obergrenze bei zehn geimpft oder genesenen Personen. Die Regeln für Ungeimpfte waren deutlich strenger. Die Obergrenze lag in diesem Falle bei zwei Personen eines Haushalts, zusätzlich zu eigenen zum Haushalt gehörenden. Insbesondere diese Regelung bleibt vorerst auch weiterhin bestehen.

Auch die „körpernahen Dienstleistungen“ sind von den Lockerungen betroffen: Friseure und Kosmetikstudios müssen sich keinen Impf- oder Genesenennachweis mehr zeigen lassen. Nicht-Geimpfte müssen zudem keinen Test mehr vorlegen. Die FFP2-Maske bleibt jedoch Pflicht.

„Ein neues Kapitel der Pandemiebekämpfung“

In Niedersachsen beginne ein neues Kapitel in der Pandemiebekämpfung, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Mittwoch. „Nach einem schwierigen Winter nehmen wir Kurs auf Lockerungen. Bis zum 20. März 2022 werden in drei Stufen, mit Ausnahme der Maske, alle coronabedingten Einschränkungen abgeschafft.“ Doch mahnte er auch zur Vorsicht: „Glauben wir bitte nicht, die Pandemie sei vorbei. Sie ist es nicht.“

Restaurants und Veranstaltungen

Weitere Lockerungen sollen am 04. März in Kraft treten. Dann ist der Besuch von Restaurants oder zu Veranstaltungen wieder auch für Ungeimpfte möglich. Ein negativer Test vorausgesetzt. Für Veranstaltungen mit mehr als 50 und bis zu 2000 Teilnehmern, aber auch für Innenräume wie Theater, Kinos und ähnliche Einrichtungen gilt die 2G-Regelung. Ungeimpfte Personen können ab dem 04. März wieder in Hotels übernachten. Clubs und Diskotheken werden an diesem Datum ebenfalls wieder öffnen können, doch ist für den Besuch das Tragen der FFP2-Maske Pflicht, sofern man nicht sitzt.

Sportanlagen und Freizeiteinrichtungen

Zoos, botanische Gärten und Freizeitparks unterliegen drinnen wie draußen der 2G-Regelung, was jedoch ab dem 04. März in die 3G-Regelung zurückgestuft wird. Großveranstaltungen dürfen mit hundertprozentiger Auslastung geplant werden, sofern die unter freiem Himmel stattfindet und das 2G-Plus-Konzept umgesetzt wird. Die Obergrenze für den Innenbereich liegt bei 60 Prozent Auslastung und maximal 6.000 Menschen unter Anwendung der 2G-Regelung. Ungeimpfte haben also auch hier vorerst keinen Zutritt. Sportanlagen können unter Anwendung der 3G-Regelung betreten werden. Diese Vorgabe fällt jedoch ab dem 04. März weg. Im Innenraum bleibt das Tragen der Maske Pflicht.

Weil kritisiert fehlende Rechtsgrundlage für neue Beschränkungen

Auf die Frage, ob eine neue Corona-Verordnung auch neue Regelungen mit sich bringen könnte, sollten die Inzidenzzahlen wieder steigen, antwortete Weil: „Wir wissen es noch nicht“. Das liegt vor allen Dingen daran, dass mit dem Wegfall nahezu aller Beschränkungen auch die Rechtsgrundlage fehle, neue Beschränkungen zu beschließen. Weil bezeichnete diesen Fall als „misslich“ und äußerte seinen Unmut darüber. Er forderte den Bund auf, „den Ländern die notwenigen Instrumente für den Fall der Fälle an die Hand zu geben und das bitte schnell“.

Mit Material von dpa/noz

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen