Schweinemast
Janina Schuster | am

Cloppenburg: 2.700 Schweine beschlagnahmt

Am vergangenen Samstag beschlagnahmte das Veterinäramt Cloppenburg 2.700 Schweine. Die Tiere waren in vier Betrieben in Cloppenburg und im Emsland untergebracht.

Nach Angaben der Verwaltung des Veterinäramtes Cloppenburg wurde dem Halter die Schweinehaltung bereits vor zwei Jahren untersagt. Er eröffnete daraufhin einen neuen Betrieb unter anderem Namen. Die vier Schweinehaltungen befanden sich in den Landkreisen Cloppenburg und Emsland.

Für viele Schweine kam jede Hilfe zu spät

Die am Samstag beschlagnahmten Tiere wurden nicht artgerecht gehalten und wiesen erhebliche Verletzungen auf. Einige der fast 2.700 mussten noch vor Ort notgeschlachtet werden. Sie konnten aufgrund erheblicher Schmerzen, Schäden und Leiden durch die verbundenen Befunde nicht mehr transportiert werden. Darunter Lahmheit und Nabelbrüche. Für 54 dieser Schweine kam das Eingreifen des Veterinäramtes somit zu spät. Weitere 562 Schweine mussten an zwei Schlachthöfe im Landkreis Cloppenburg verbracht und dort geschlachtet werden. Dabei unterstützte eine lokales Viehtransportunternehmen.

Mit Material von ndr/Landkreis Cloppenburg
imago0118490947h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Hitze im Schweinestall vermeiden
  • Marktübersicht Teleskop- und Teleskopradlader
  • Futtermittelhygiene-Verordnung: Wichtiges zur Registrierung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen