Stromtrassen in Niedersachsen
Christel Grommel | am

Emsland: Bauern sollen für Stromtrassen entschädigt werden

Die Stromtrasse A Nord soll von Bunde im Landkreis Leer nach Wietmarschen in der Grafschaft führen. Die Landwirtinnen und Landwirte will der Netzbetreiber Amprion entschädigen.

Die Trasse verläuft nahe der Grenze zu den Niederlanden westlich von Haren, Meppen und Lingen. Landwirte dürfen den rund 35 Meter breiten Streifen der Erdkabelstrecke bewirtschaften. 

Die Pläne des Betreibers Amprion sehen zudem vor, die Landwirte für die Verluste zu entschädigen. "Da gibt es Verhandlungen jetzt mit den Landwirtschaftsverbänden, die das als Basis aushandeln. Daran wird man sich orientieren und dann in die Verhandlungen individuell mit den Landwirten eintreten", sagte Projektleiter Jörn Koch. Baustart soll 2024 sein, die Fertigstellung ist für 2027 geplant.

Schon die dritte Leitung in Haren

Der Netzbetreiber Amprion hatte am Donnerstag in Lingen die weiteren Pläne für die Strombeförderung von der Küste nach Nordrhein-Westfalen vorgestellt. 2,7 Millionen Euro soll das Projekt kosten. Die Stromleitung habe eine Kapazität von rund zwei Gigawatt. Das sei etwa das Eineinhalb- bis Zweifache der Leistung des Kernkraftkraftwerks Emsland

Die Windenergie von der Nordsee soll die Kohlekraft in Nordrhein-Westfalen und das Atomkraftwerk Philippsburg bei Karlsruhe in Baden-Württemberg ersetzen. Die Trasse A Nord ist eine reine Erdkabelstrecke. 

Für Haren im Emsland ist es die dritte Höchstspannungsleitung, die durch das Stadtgebiet verlaufen soll. Die Stadt Haren trage die Energiewende mit, sagte Bürgermeister Markus Honnigfort. Nach dieser Stromtrasse müsse aber Schluss sein - nicht alles müsse an der westlichen Grenze durchgezogen werden.

Mit Material von NDR
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Zuckerrübenernte ist gestartet!
  • Vorstellung der Waldstrategie 2050
  • Kartoffelfeldtag in Dorstadt: Anbauverfahren und Pflanztechnik
  • Digitalisierung im Kuhstall

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen