Kreuzfahrtschiff Iona in der Meyerwerft Papenburg
Anne-Maria Revermann | am

Emsland: Überfahrt von Kreuzfahrtschiff "Iona" ohne Zuschauer

Das Kreuzfahrtschiff "Iona" passierte das Emssperrwerk ohne Zuschauer.

In der Nacht zu Donnerstag ist das Schiff "Iona" über die Ems in Richtung Nordsee überführt worden. Bereits am Morgen konnte das neueste Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft - eine Tide früher als geplant - das Emssperrwerk passieren.

Schaulustige waren wegen der Corona-Krise gebeten worden, auf einen Besuch am Sperrwerk oder auf den Deichen zu verzichten. Der Landkreis Leer und die Stadt Papenburg hatten Menschenansammlungen von mehr als zehn Personen per Allgemeinverfügung untersagt.

Die Meyer Werft hatte nach Angaben des NDR die ursprünglich für das Wochenende geplante Überführung wegen eines Corona-Falls vorgezogen. Ein Elektriker der Stammbelegschaft soll sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Er und drei weitere Kollegen seien in häuslicher Quarantäne. Um den Kontakt der Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten, sollte die Werft in Zonen aufgeteilt werden. Die Arbeiter dürfen sich dann nur in ihren jeweiligen Abschnitten aufhalten.

Mit Material von NDR
Das könnte Sie auch interessieren