Julia Klöckner bei Protesten
Christel Grommel | am

Grafschaft Bentheim: Klöckner erwarten Proteste

Die Wilsumer Bauern in der Grafschaft Bentheim wollen den Besuch von Julia Klöckner zum Protest nutzen. Hunderte Landwirte wollen rund 500 Trecker postieren.

Julia Klöckner will zu ihrer Ackerbaustrategie 2035 in der Grafschaft Bentheim eine Rede halten. Drei Raiffeisen-Genossenschaften aus der Region hatten die Ministerin zu einer Anbautagung eingeladen. 

In der Ackerbaustrategie 2035 geht es um ein Konzept zum ressourcenschonenden und ökonomisch tragfähigen Ackerbau für die kommenden 15 Jahre. Erhalt der Artenvielfalt auf den Feldern und Klimaschutz in der Landwirtschaft sind darin Themen. Sie solle aber auch dazu beitragen, dass die Landwirtschaft wieder auf mehr Akzeptanz in der Gesellschaft stoße. 

Proteste gegen Verschärfungen

Schon in den vergangenen Monaten war Klöckner mehrfach deutlicher Kritik von Landwirten zu geplanten Verschärfungen ausgesetzt. Grund waren geplante Verschärfungen beim Umwelt- und Insektenschutz. Auch in der Grafschaft wird sie sich wieder mit Protesten auseinandersetzen müssen.

Allerdings gibt es auch positives Feedback von den Landwirten: 850 rote Rosen soll Klöckner bekommen. Diese sind als Dank für ihren Einsatz gedacht, aber auch als Aufforderung, das Messstellennetz zu überprüfen, bevor eine Verschärfung des Düngerechts in Kraft tritt. Die Bauern begrüßen, dass Klöckner sich am Wochenende für die Überprüfung stark gemacht habe und Umweltministerin Schulze zu mehr Transparenz aufgefordert hatte. 

Die Bauern-Protestbewegung "Land schafft Verbindung" wird der Grenzland-Anbautagung einen größeren Rahmen als gewohnt geben. Im Saal werden 500 Gäste anwesend sein. Dazu kommen noch Hunderte unter freiem Himmel protestierende Landwirte. Der Vortrag Klöckners wird nach draußen zu den Demonstranten übertragen.  

Zwischen Wilsum und Uelsen ist auf der Bundesstraße mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen - es werden mehrere Hundert Schlepper erwartet. 

Mit Material von dpa

Thema der Woche

  • Agrarpolitik: GAP-Übergangsverordnung
  • Pflanzenbau: Ausbringung von Wirtschaftsdünger
  • Geld und Recht: Neugründung Realverband
  • Geflügel: In acht Schritten zu gutem Tränkwasser
  • Forstwirtschaft: Waldschäden nach „Sabine“
  • Leben auf dem Land: Ohne Ehrenamt geht es nicht

12 Ausgaben für 12€

Jetzt bestellen
Das könnte Sie auch interessieren