Thumbnail
Christel Grommel | am

Grafschaft Bentheim: Rinderseuche BHV1 aufgetreten

In der Grafschaft Bentheim sind in zwei Beständen Fälle der Rinderseuche BHV1 aufgetreten. Entsprechende Maßnahmen seien eingeleitet worden.

Zu diesen Maßnahmen gehörten die Ermittlung der Kontaktbetriebe, Sperrung der Betriebe und die Tötung der Tiere. Rund 160 der etwa 370 Rinder in den Betrieben seien bereits getötet worden. 

Die Krankheit betreffe nur Rinder und sei laut Angaben des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums für Menschen ungefährlich. Die Viren sind nicht auf den Menschen übertragbar. BHV1 steht für Bovines Herpesvirus Typ 1 und werde in Deutschland erst seit einigen Jahren als Tierseuchenfall mit Schlachtung oder Tötung der Rinder behandelt.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Cem Özdemir möchte die Agrarpolitik auf Kurs bringen
  • Edeka stellt sein Milchsortiment auf höhere Haltungsstufen um
  • Wir haben uns mit der mobilen Schlachtung befasst
  • Wie lässt sich juristisch gegen Erdkabel vorgehen?
  • Hofübergabe: externe Unterstützung kann hilfreich sein

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen