Mitarbeiter eines Schlachtbetriebs bei der Fleischverarbeitung.
Ellen Hartmann | am

Neuer Corona-Ausbruch beim Schlachthof Weidemark

Beim Schweineschlachthof Weidemark in Sögel haben sich erneut mehrere Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Derzeit wird weniger geschlachtet.

Laut Weidemark habe der Betrieb die Schlachtzahl um rund 30 Prozent reduziert. Insgesamt seien derzeit 150 Mitarbeiter in Quarantäne, weshalb wöchentlich nur noch 60.000 Schweine geschlachtet werden, heißt es von Geschäftsführer Christopher Rengstorf.

Erster Ausbruch im vergangenen Jahr

Am kommenden Montag solle die Belegschaft erneut getestet werden. Der Landkreis Emsland hat bisher 23 mit dem Corona-Virus Infizierte gemeldet. 

Bereits im vergangenen Herbst hatten sich rund 200 Mitarbeiter aus den Kühlbereichen mit dem Virus angesteckt. Damals wurden pro Tag circa 5.000 Schweine geschlachtet. 

Mit Material von NDR
Weidemark-Schlachthof-Emsland-Soegel-Toennies.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen