Polizeiauto mit Blaulicht
Janina Schuster | am

Emsland: Landtechnik-Diebesbande aufgeflogen

2020 brachen Unbekannte auf dem Gelände der Firma Agravis ein und erbeuteten mehrere Landmaschinen. Die entwendeten Gegenstände konnten kurze Zeit später sichergestellt und zurückgegeben werden. Zwei der Täter wurden nun gefasst.

Die Tat geschah in der Nacht zum 20.11.2020. In Meppen wurde Landtechnik im Wert von 645.000 Euro vom Gelände der Firma Agravis gestohlen. Die Täter kamen dabei mit einer Sattelzugmaschine und zwei Sattelaufliegern. Einer davon wurde wenige Tage zuvor in Weener entwendet. So transportierten sie das wertvolle Diebesgut in Form von sechs Teleskopladern und mehreren Fahrzeugteilen von Traktoren ab. Zehn Tage später sollte ein Sattelzug mit gefälschten Kennzeichen auf der BAB 2 in Höhe Helmstedt angehalten werden. Noch bevor die Zugmaschine zum Stehen kam, sprang der Fahrer aus dem LKW und flüchtete quer über die Autobahn vor den Polizeibeamten. Diese konnten das noch rollende Fahrzeug stoppen.

Ermittlungen führten nach Polen

Der Sattelauflieger enthielt Teile der am 20.11. gestohlenen Landmaschinen: drei Teleskoplader und Fahrzeugteile der Traktoren. Die Gegenstände wurden sichergestellt und konnten den Eigentümern ausgehändigt werden. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim führten nach Polen. Länderübergreifende, operative Maßnahmen machten die Identifizierung einer polnischen Bande möglich. Diese ist dringend verdächtig, diverse Straftaten in Niedersachsen und Brandenburg begangen zu haben. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf weit über eine Million Euro. Die professionell agierenden Täter hatten es vor allen Dingen auf Fahrzeuge wie Baumaschinen, Quads, Motorräder und komplette Sattelzüge wie auch hochwertige Fahrzeugteile abgesehen.

Festnahme durch polnische Spezialeinheit

Diebesgut

In den monatelangen Ermittlungen zeigte sich, dass die Täter bereits für die Tat in Meppen verantwortlich waren. Weitere Einbruchtatorte lagen in Aurich, Melle, Peine und Burgwedel. Die führenden Mitglieder der Bande wurden per europäischem Haftbefehl gesucht. Nach langer Vorbereitung konnte eine Spezialeinheit der polnischen Polizei beide Beschuldigten am 08.06.2021 festnehmen. Die Maßnahmen der polnischen Beamten wurden durch Polizisten aus Lingen begleitet.

Ermittler hoffen auf Aufklärung weiterer Taten

Bei anschließenden Durchsuchungen wurde eine größere Menge an Beweismitteln sichergestellt. Darunter von den Beschuldigten genutzte Mobiltelefone, Datenträger, Tatkleidung, Einbruchwerkzeug und Bargeld. Außerdem ein Wohnmobil, welches 2019 in Brandenburg entwendet wurde. Die Ermittlungen gegen die Tätergruppe dauern weiterhin an. Die Ermittler gehen davon aus, dass durch die Auswertung der Beweismittel weitere Taten aufgeklärt werden können.

Die beiden festgenommenen Täter befinden sich derzeit in polnischer Auslieferungshaft. Für die Straftaten werden sie sich vor dem Landgericht Osnabrück verantworten müssen.

Mit Material von Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
imago0118566351h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Hitze im Schweinestall vermeiden
  • Marktübersicht Teleskop- und Teleskopradlader
  • Futtermittelhygiene-Verordnung: Wichtiges zur Registrierung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen