Am Mittwoch präsentierte die „Taskforce Energiewende“ der niedersächsischen Landesregierung einige Vorschläge zur Energiewende in Niedersachsen. Das ist geplant.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Energiewende: Das plant die Landesregierung in Niedersachsen

Eine Taskforce Energiewende soll in Niedersachsen die Klimaerwärmung eindämmen. Diese Maßnahmen sind konkret geplant.

„Die Klimakrise wartet nicht“, so Klimaschutzminister Christian Meyer: Niedersachsens Landesregierung will die Energiewende beschleunigen. Dazu wurde eine ressortübergreifende Taskforce Energiewende eingesetzt. Die Taskforce ist in die Gruppen Windenergie, Photovoltaik, Stromübertragungsnetze, Wasserstoffinfrastruktur, Transformation der Wirtschaft sowie Bioenergie aufgeteilt. Am Mittwoch (31. Mai) legte diese Vorschläge vor, wie die Energiewende im Land konkret aussehen soll. Für Windenergie, Photovoltaik und den Netzausbau sind nach Angaben des Energieministeriums 40 Maßnahmen erarbeitet worden. Auch das Landwirtschaftsministerium hat Vorschläge gemacht, diese betreffen die Bioenergie.

Windenergie, Photovoltaik und Netzausbau

Unter anderem gehören zu den 40 Maßnahmen folgende:

  • Beschleunigung der Windenergie: Den Planungsträgern vor Ort wird vorgegeben, wie viel Prozent ihrer Fläche sie bis zum Jahr 2026 für Windenergie ausweisen müssen. Der Bund verpflichtet Niedersachsen dazu, insgesamt 2,2 Prozent der Landesfläche für Windenergie auszuweisen, damit neue Windkraftanlagen entstehen können.
  • Ausbaubeschleunigung Photovoltaik: Die Landesregierung will mehr Solarenergie auf niedersächsischen Dächern und versiegelten Flächen wie zum Beispiel Parkplätzen. Dazu werden Gesetze geändert, Verfahren entschlackt und die Nutzung von Sonnenenergie auf denkmalgeschützten Gebäuden erleichtert.
  • Mehr Personal: Die Servicestelle Windenergie wird zu einer Servicestelle Erneuerbare Energien ausgebaut und mit zusätzlichem Personal verstärkt. Sie soll die Kommunen bei den Genehmigungen unterstützen.
Auftakt für mehr Windenergie in Niedersachsen: Energieminister Meyer stellt wissenschaftliche Flächenbedarfsberechnung zur Umsetzung des 2,2-Prozent-Ziels vor.

Bioenergie

Für die vom Landwirtschaftsministerium federführend koordinierte Projektgruppe Bioenergie wurde unter anderem vorgeschlagen:

  • Verwertung von Wirtschaftsdünger und Gärresten: Ein Nachfolgeerlass zum bestehenden Verwertungskonzept wird angestrebt. Bauordnung, Düngegesetz und Düngeverordnung sollen berücksichtigt werden.
  • Lagerkapazitäten und Verwertung von Gärrückständen: Es wird eine Regelung angestrebt, wonach Betreiber von flächenlosen Biogasanlagen keine Lagerkapazitäten für im eigenen Betrieb anfallende Wirtschaftsdünger (Gärrückstände) vorhalten müssen. Voraussetzung ist, dass sie eine rechtskonforme Verwertung zu Düngezwecken mit Dritten sicherstellen. Die Maßnahmen dienen dem erhöhten Einsatz von Wirtschaftsdünger in Biogasanlagen.

Wasserstoff und Technologie

In diesen Bereichen ist das Wirtschaftsministerium federführend tätig und hat unter anderem folgende Maßnahmen erarbeitet:

  • Verfahrensbeschleunigung durch Abbau struktureller Hemmnisse
  • Wasserstoffwirtschaft und -netze: Ermittlung regionaler Bedarfe zur besseren Planbarkeit von Netzausbauvorhaben
  • Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft: Forschungs- und Innovationsförderung, Reallabore und Technologiemärkte
  • Identifizierung von maßgeblichen Infrastrukturen und sinnvollen Finanzinstrumenten
Mit Material von dpa, MU
Photovoltaik auf Hausdach

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Direktvermarktung: Impulse nutzen, Chancen optimieren
  • Wolfsattacken in Stade häufen sich
  • Sorgfältiges Silieren zahlt sich aus
  • Wie viel Faser braucht das Schwein?
  • Batteriespeicher: Das sollten Sie vor der Anschaffung bedenken

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen