Frau vor Traktor
Christel Grommel | am

Frauenpower in der Landwirtschaft

Die Schwestern Merle Schwierzke und Lea-May Tewes wollten zeigen, wie viele Frauen in der Landwirtschaft jeden Tag gute Arbeit machen. Als Inspiration dienten die Collagen, die Land schafft Verbindung (LsV) im Rahmen der Diskussion um die Dünge-VO erstellt hatte.

In der letzten Woche fingen immer mehr Gruppen von LsV damit an, Collagen als Protest gegen die neue Düngeverordnung zu machen und um Aufmerksamkeit für die Thematik zu schaffen. Den beiden Schwestern fiel dabei auf, dass die meisten Collagen keine Bilder von Frauen zeigten, oder nur eines von zwölf eine Frau zeigte. 

Das fanden die beiden nicht richtig, denn immerhin arbeiten mittlerweile sehr viele Frauen in der Landwirtschaft. Daher mobilisierten sie kurzerhand zwölf Frauen aus dem Landkreis Celle und der Region Hannover, um eine eigene Collage zu erstellen. Das Motto: Frauenpower in der Landwirtschaft

Die Teilnehmerinnen sind alles Frauen, die mit Leib und Seele in der Landwirtschaft arbeiten und in ihrem Beruf aufgehen. Von der Auszubildenden bis zur Landwirtin mit jahrelanger Erfahrung ist alles dabei.

Hinter Lebensmitteln steckt harte Arbeit

Collage aus Landwirtinnen, die Schilder hochhalten

Das Thema Düngeverordnung fanden Merle und Lea-May wichtig, aber zur Zeit der Corona-Krise nicht passend. Momentan sehen die zwei den Fokus des öffentlichen Interesses zum Beispiel eher auf den Lebensmitteln, wie leere Supermärkte zeigen. 

Mit der Collage wollten sie den Verbrauchern zeigen, dass die Landwirtinnen auch trotz der aktuellen Situation jeden Tag früh aufstehen und hart arbeiten, um die Produktion der Lebensmittel aufrechtzuerhalten. Jetzt und auch in Zukunft.

Aufgrund der unterschiedlichen Bereiche, in denen die teilnehmenden Landwirtinnen tätig sind, konnte die ganze Bandbreite der Landwirtschaft auf der Collage untergebracht werden. So konnten sie den Verbrauchern zeigen, was Landwirtinnen alles in ihrer täglichen Arbeit tun, damit die Menschen im Supermarkt wie gewohnt ihre Lebensmittel kaufen können.

Collage soll Solidarität bewirken

Mit der Collage wollten die Schwestern den Menschen zeigen, wem sie bequemes Einkaufen von Lebensmitteln zu verdanken haben - dass dies keine Selbstverständlichkeit ist. 

Leider kam es in den letzten Jahren immer wieder vor, dass Landwirte beschimpft wurden oder gehetzt wurde. Merle Schwierzke und Lea-May Tewes wollten erreichen, dass die Menschen sich Gedanken machen. Darüber, was sie äußern und darüber, was Landwirtinnen täglich für sie leisten.

"Vielleicht stehen sie am Ende des Nachdenkens auch mal hinter den Bauern, anstatt gegen sie zu sein."

Mit Material von Merle Schwierzke und Lea-May Tewes
Das könnte Sie auch interessieren