Öko-Modellregionen Niedersachsen
Christel Grommel | am

Hannover: Drei Öko-Modellregionen für Niedersachsen

Als erste Öko-Modellregionen (ÖMR) wurden drei Regionen in Niedersachsen vom Landwirtschaftsministerium in Hannover vorgestellt: Holzminden, Goslar und Uelzen. Das regionale Bio-Angebot soll mit innovativen Konzepten vergrößert werden.

Mit einer Auftaktveranstaltung in Hannover gab Ministerin Otte-Kinast offiziell den Startschuss für die ersten drei Öko-Modellregionen in Niedersachsen. Diese Regionen seien wichtiger Bestandteil des "Aktionsplan für mehr Ökolandbau Niedersachsen". Der Plan sieht vor, den Anteil an ökologischen Betrieben in Niedersachsen bis 2025 zu verdoppeln. 

"Ich möchte den Ökolandbau in Niedersachsen weiter voranbringen", bekräftigte Otte-Kinast. "Bio soll auch regional wachsen!"

Während der Auftaktveranstaltung präsentierten die Projektträger aus den Landkreisen Holzminden, Goslar und Uelzen ihre Konzepte. Jede der drei ausgewählten Regionen verfügt dabei über unterschiedliche Voraussetzungen und Potenziale

Bis zu 60.000 Euro im Jahr

Eine Fachjury aus Wissenschaftlern und Vertretern mehrerer Verbände hatte die drei Regionen ausgewählt. 

Drei Jahre lang werden diese vom Land gefördert: Mit bis zu 60.000 Euro im Jahr. Das Ziel der ÖMR-Initiative ist ein erhöhter regionaler Anteil ökologisch wirtschaftender Betriebe.

Mehr als 107.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche wurden in Niedersachsen im letzten Jahr für die Bio-Produktion genutzt. Etwa 2.000 Höfe wirtschafteten ökologisch. Die Nachfrage übersteigt jedoch weiterhin das Angebot. 

Förderung aller Ebenen

Für die Förderung kommen zum Beispiel der Aufbau von bäuerlichen Liefergemeinschaften für den Lebensmitteleinzelhandel infrage. Ebenso der Ausbau der Direktvermarktung für die regionale Nahversorgung auf dem Land.

Das Konzept betrifft Produktion, Verarbeitung, Vermarktung und geht bis zur Gemeinschaftsverpflegung in öffentlichen Einrichtungen und Kantinen. 

Mit Material von dpa

Thema der Woche

  • Thema der Woche: Klimaschutz - ein Milchviehbetrieb mit Klimabilanz
  • Agrarpolitik: Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte
  • Geld und Recht: Corona - Soforthilfen beantragen
  • Tierhaltung: Tierwohl in der Hähnchenmast
  • Pflanzenbau: Auf Fehlersuche bei der Düngung
  • Leben auf dem Land: Beef Kings - Rindfleisch aus Bötenberg

12 Ausgaben für 12€

Jetzt bestellen
Das könnte Sie auch interessieren