Hildesheimer Bischof erhält Wein
Christel Grommel | am

Hildesheim: Bischof erhält "Zehnten"

Bischof Wilmer hat wieder einen Weinvorrat - die Pächter des bischöflichen Weinbergs und Weinkönigin Pauline Strohmeyer übergaben ihm 18 Flaschen des Jahrgangs 2019 als Pachtzins.

Das Hildesheimer Weinkonvent, das den Berg 1995 für 50 Jahre gepachtet hat, überbringt Bischof Heiner Wilmer Flaschen als Pachtzins und "Zehnten". Der kleine Weinberg am Südhang des Magdalengartens wird von bis zu zwölf Hobbywinzern bewirtschaftet. Darunter sind unter anderem Hildesheims ehemaliger Oberbürgermeister Kurt Machens und Entertainer Tony Marshall. Gekeltert und abgefüllt wird der Wein bei einem Winzer im rheinhessischen Alzey.

Der Bischof ist stolz auf den Weinberg in Hildesheim. "Die Bischöfe in Süddeutschland schauen immer ganz ungläubig, wenn ich von unserem norddeutschen Wein erzähle. Diesen Unglauben kann ich ihnen dann nehmen." Der Konvent wurde vor 25 Jahren gegründet, "um die Vorherrschaft des südwestdeutschen Weinanbaus zu durchbrechen", wie es in der Gründungsurkunde heißt.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen