on_Kartoffel-Pflanzsystem-Front-Heckanbau
on_Kartoffel-Pflanzsysteme-all-in-one
on_Kartoffel-Pflanzsysteme-entsteinte-Daemme
Bereits vorgekeimte Kartoffeln.
Zwei Traktoren auf einem Feld.
Andreas Meyer, VSD Dethlingen | am

Kartoffelpflanzung: Kombinierte Verfahren sind beliebt

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass das Ertragspotenzial von Kartoffeln oftmals nicht ausgeschöpft werden konnte. Die Gründe sind vielfältig, aber eins ist sicher: Der Pflanzung kommt auch zukünftig eine zentrale Rolle zu.

Beim "kombinierten Pflanzsystem" handelt es sich um ein Verfahren, das die ursprünglich getrennt voneinander ausgeführten Schritte Bodenbearbeitung, Reihendüngung, Legen und Aufbau des Enddammes in einer Überfahrt ermöglicht.

Die Maschinen werden sowohl als im Heck angebaute oder aber auch als gezogene Kombinationen bestehend aus aktiv angetriebenen Bodenbearbeitungsgeräten in Form von Fräse, Zinkenrotor oder Spatenmaschine angeboten.

Ab 8  Grad kann gepflanzt werden

Neben der Bodenfeuchte ist auch die Temperatur des Bodens entscheidend, ob man bereits mit dem Legen beginnen oder besser noch abwarten sollte. Bei Pflanzungen für die Haupternte gilt, dass man ab Bodentemperaturen von 8 °C im Damm ein zügiges und gleichmäßiges Auflaufen erwarten kann. Auf diese Weise kann der Grundstein für eine erfolgreiche Ernte im Herbst gelegt werden.

imago0101799575h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Hitze im Schweinestall vermeiden
  • Technik: Marktübersicht Teleskop- und Teleskopradlader
  • Geld & Recht: Futtermittelhygiene-Verordnung - Wichtiges zur Registrierung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen