Schafherde

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Keine Möglichkeit für wolfsfreie Zonen

Ein Wolfsmanagement mit präventivem Abschuss ist nicht möglich, argumentierte das Bundesumweltministerium.

„Eine rechtliche Grundlage, den Wolf aus bestimmten Gebieten fernzuhalten, gibt es nicht. Der Wolf ist eine geschützte Art.“ Das sagte Josef Tumbrinck, Abteilungsleiter für Naturschutzfragen im Bundesumweltministerium, der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). Wölfe schon präventiv abzuschiessen, lasse sich nicht mit dem EU-Recht vereinbaren.

Schafhalter fordern Bestandsmanagement

Die Schafhalterinnen und Schafhalter wollen ein Bestandsmanagement der Wölfe, bei dem die Zahl der Tiere klein gehalten wird. Der Wolf breitet sich in Deutschland wieder vermehrt aus, besonders in Niedersachsen und einigen anderen Regionen. Schutzzäune können nicht immer höher gebaut werden, das sei klar, sagte Tumbrinck. Daher prüfe man andere Mittel. Im Gespräch sind sogenannte Vitalhalsbänder mit GPS-Sendern für Schafe.

Mit Material von NOZ
Wolf.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Milch und Klimaeffizienz - das geht zusammen
  • Legehennenhaltung: gut, wer zeitig eingestiegen ist
  • Podcast: Ein Mann ist keine Altersvorsorge!
  • Leserreise: Landwirtschaft auf Teneriffa

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen