Medizinstudenten laufen Gang hinunter
Janina Schuster | am

Landarzt-Quote: Zulassung für 60 Studierende geplant

Auf dem Land fehlen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte. Um diesem Mangel etwas entgegenzusetzen, lässt das Land Niedersachsen ab dem Wintersemester 2023/24 60 Studierende mittels Landarzt-Quote zum Medizinstudium zu.

"Wir möchten Menschen finden, die nach der Ausbildung mindestens zehn Jahre lang als Landärztin oder Landarzt arbeiten", sagt Sozialministerin Daniela Behrens (SPD). Um einen dieser Studienplätze zu erhalten, müssen Bewerber ein besonderes Auswahlverfahren durchlaufen. Darin spielten medizinische Vorkenntnisse, Berufserfahrung und schulische Leistungen eine Rolle. Bislang seien jeweils 20 Studienplätze in Hannover, Göttingen und Oldenburg geplant. Das Modell soll eine Antwort auf den akuten Mangel an Ärztinnen und Ärzten im ländlichen Raum darstellen.

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Cem Özdemir möchte die Agrarpolitik auf Kurs bringen
  • Edeka stellt sein Milchsortiment auf höhere Haltungsstufen um
  • Wir haben uns mit der mobilen Schlachtung befasst
  • Wie lässt sich juristisch gegen Erdkabel vorgehen?
  • Hofübergabe: externe Unterstützung kann hilfreich sein

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen