warnschild Geflügelpest

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Imke Harms | am

Cloppenburg: Erneut Geflügelpestausbruch in Garrel

Wie das Jahr 2022 im Landkreis Cloppenburg endete, so startete auch 2023: Erneut ist in Garrel die Geflügelpest nachgewiesen worden.

Das Jahr 2023 startet für den Landkreis Cloppenburg mit einer schlechten Nachricht: In einem putenhaltenden Betrieb in Garrel ist erneut die Geflügelpest nachgewiesen worden. Das zuständige Friedrich Loeffler-Institut (FLI) hat das Virus mit dem Erreger H5N1 bereits bestätigt, wie der Landkreis am Sonntag (01. Januar) mitteilte. Die Folge: Der gesamte Bestand, also 14.500 Puten, mussten noch am Neujahrstag tierschutzgerecht getötet werden. Eine Schutzzone mit einem Radius von drei Kilometern wurde eingerichtet, hieß es vom Landkreis weiter.

Cloppenburg schon häufiger betroffen

Die Schutzzone betrifft zudem Gebiete aus der Stadt Friesoythe. Um diese Zone wird mit einem Radius von zehn Kilometern eine Überwachungszone festgelegt.

Immer wieder war es in den vergangenen Monaten im Landkreis Cloppenburg zu Ausbrüchen der Geflügelpest gekommen. Zuletzt waren noch Ende Dezember 8.100 Puten gekeult worden.

Mit Material von NDR, dpa, Landkreis Cloppenburg
Pute in einem Stall

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schweine faserreich füttern
  • Limousinrinderzucht in Ostfriesland
  • Northeimer Wertholzsubmission
  • Sortenleistungsvergleich Energierüben
  • Aus für Biokraftstoffe?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen