Feuerwehrmann löscht Feuer
Janina Schuster | am

Cloppenburg: Puten verenden bei Stallbrand

Für etliche Puten kam jede Hilfe zu spät. Die Tiere verbrannten in der Nacht zu Freitag bei einem Stallbrand im Kreis Cloppenburg.

Zu dem Brand kam es aus bislang ungeklärter Ursache gegen 01:15 Uhr. Als die Einsatzkräfte der Polizei eintrafen, stand der 20 x 80 Meter große Stall bereits in Vollbrand. In ihm befanden sich Tausende Puten, die erst zwei Tage zuvor in den betreffenden Stall einzogen. Die Tiere gehörten einem 36-jährigen Landwirt aus Höltinghausen.

Löscharbeiten dauern an

Um die Eindämmung des Feuers kümmerten sich rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Emstek und Cloppenburg. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Morgen an. Ziel war die Sicherung des restlichen Anwesens. Der in Flammen stehende Stall war Angaben zufolge nicht mehr zu retten. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 500.000 Euro.  

Mit Material von ndr, Polizei Cloppenburg
1.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schafe auf der Weihnachtsbaumplantage
  • Vor dem Rentenantrag genau rechnen
  • So wintern Sie die Pflanzenschutzspritze ein
  • Züchterleidenschaft für Hannoveraner: Pferdezucht Bollhorst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen