Erdbeeren-Ernte.
Ellen Hartmann | am

Es ist offiziell: Die Erdbeersaison ist eröffnet

Auch bei uns in Niedersachsen gibt es wieder heimische Erdbeeren. Doch die meisten Früchte kommen noch aus dem Gewächshaus, die Freilandernte soll in der zweiten Juniwoche anlaufen.

Laut der Landwirtschaftskammer Niedersachsen komme die Freiland-Erdbeerernte wegen des kühlen April- und Maiwetters nur langsam in Schwung. Die reguläre Freilandernte werde daher im niedersächsischen Hauptanbaugebiet bei Vechta erst in der zweiten Juniwoche starten, so Albert Nordmann, Berater für Beerenobst des Obstbauversuchsrings am Standort Vechta-Langenfördern des Obstbauzentrums Esteburg. 

Betriebe stehen vor Herausforderungen

Zusätzlich seien die Betriebe momentan nicht nur zeitlich, sondern auch finanziell stark gefordert, was die Beschäftigung von Saisonarbeitskräften angehe, heißt es weiter von der Kammer. Denn besonders die Unterbringung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sei aufgrund der Corona- und Hygienemaßnahmen erschwert.

Die Erdbeerernte in Zahlen

Im vergangenen Jahr bauten insgesamt 258 Betriebe in Niedersachsen auf 3.285 Hektar Freilanderdbeeren an, so das Landesamt für Statistik. Die Erntemenge lag 2020 bei 20.332 Tonnen im Freiland und 3.765 Tonnen im geschützten Anbau.

Mit Material von AgE
imago0116935064h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen