Katze hat eine Maus gefangen
Antje Wilken | am

Oldenburg: Mäusefänger suchen Hof

Für Katzen, die nicht als zahme Stubentiger vermittelt werden können, sucht das Tierheim Oldenburg nun Bauernhöfe.

Sie sind scheu und haben ihren eigenen Kopf, aber sie „arbeiten“ für ihren Unterhalt auf dem Hof: Eigens für jene Katzen, die nicht als streichelzahme Stubentiger vermittelt werden können, sucht das Tierheim Oldenburg unter dem Motto „Mäusefänger gegen Kost & Logis“ Bauernhöfe, Reiterhöfe oder ländliche Betriebe, die diese Tiere aufnehmen.

„Dass die Katzen bei uns scheu sind, muss nicht heißen, dass sie sich nicht doch gut an Menschen gewöhnen“, sagt Tierheim-Mitarbeiterin Anne-Luise Sänger. Viele der Draußen-Katzen hätten jedoch vorher halbwild gelebt. Sie seien daran gewöhnt „ihr eigenes Ding“ zu machen, so Sänger.

Die Katzen sind kastriert, gechippt, entwurmt, entfloht und tierärztlich untersucht; die Vermittlung ist kostenlos. Infos gibt es per E-Mail an tiere@tierheim-ol.de oder telefonisch unter 0441-504293.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen