Agrarministerin Barbara Otte-Kinast.
Ellen Hartmann | am

Otte-Kinast setzt sich für Dorfleben ein

Um das Dorfleben in Cappeln im Landkreis Cloppenburg und in Schledehausen im Landkreis Osnabrück voranzutreiben, hat Agrarministerin Barbara Otte-Kinast zwei Weser-Ems-Förderbescheide überreicht.

Mit zwei Projekten soll das Dorfleben in den beiden Orten attraktiver gemacht werden. So wird in Cappeln aus einem ehemaligen Stall eine Senioren-Wohngemeinschaft und in Schledehausen wird ein neues Dorfgemeinschaftshaus gebaut.

Dörfer attraktiver machen

Die Projekte werden durch die integrierte ländliche Entwicklung (ZILE) gefördert. "Ich freue mich, dass wir die engagierten Menschen vor Ort und ihre Projekte finanziell unterstützen können", so Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast. "Die Attraktivität der Dörfer und das Bewusstsein für das Landleben sind während der Pandemie gewachsen. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben." Via Videokonferenz fand die Übergabe der Bescheide gemeinsam mit Vertretern der Kommune und des Amtes für regionale Landesentwicklung (ArL) Weser-Ems statt.

Mit Material von ml.niedersachsen
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen