Selbstpflückerblumenwiese
Charlotte Meyer | am

Im Trend: Blumenfelder zum Selbstpflücken

Immer mehr Selbstpflückerwiesen erblühen in Niedersachsen. An Beliebtheit gewinnen sie sowohl bei Landwirten als auch bei Kunden.

Entlang vieler Landstraßen blühen sie prächtig: Blumen zum Selberpflücken. „Vor allem für direktvermarktende Betriebe sind Selbstpflückerwiesen ein guter Blickfang“, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer in Oldenburg. Die bunten Wiesen erwecken die Aufmerksamkeit der vorbeifahrenden Autofahrer und leiten so zum Hofladen oder zur Milchtankstelle. Wie viele solcher Selbstpflück-Blumenwiesen es im Land gibt, ist der Landwirtschaftskammer aber nicht bekannt.

Dabei mache die Pflege eines solchen Blumenbeets durchaus Arbeit, sagte der Kammer-Sprecher. Probleme könne es auch wegen der Trockenheit geben, denn das Wasser würden die Landwirte kaum für die Blümchenwiese verwenden, wenn es etwa die angebaute Braugerste dringender benötige. „Aber wenn die Standortfaktoren gut sind, kann es sich durchaus lohnen.“ Soll heißen: Wenn die Blumen genügend Kunden in den Hofladen bringen, ist der Aufwand den Betreibern offenbar wert.

Mit Material von lni

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Landwirte im Klimawandel - Täter, Opfer oder Retter?
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Haschenbrok
  • Forst: Ergebnis Waldzustandsbericht - Fichtenschäden sind verheerend

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen