Feuerwehr

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Wesermarsch: Scheune brennt komplett nieder

Eine Scheune mitsamt dem Wohnhaus brannte in Ovelgönne am Dienstag (3. Mai) bis auf die Grundmauern nieder.

Gegen 18 Uhr geriet die Scheune auf dem Anwesen in Brand. Die Flammen griffen auch auf das Wohnhaus über. Scheune und Wohnhaus brannten bis auf die Grundmauern nieder. Die Brandursache ist bisher ungeklärt.

200.000 Euro Schaden

Nach ersten groben Schätzungen ist ein Schaden von 200.000 Euro entstanden. Der 55-Jährige Eigentümer und einzige Bewohner konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ovelgönne, Ohlenbrok, Rüdershausen, Großenmeer, Salzendeich, Popkenhöge und die Drehleiter aus Brake mit insgesamt 70 Einsatzkräften. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die B 211 gesperrt.

Mit Material von Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Wegweiser Erneuerbare Energien: Wie heize ich den Hof?
  • Nachhaltiger Kartoffelanbau
  • Saugferkeldurchfälle stoppen
  • Maschinenvorführung zur ultraflachen Bodenbearbeitung
  • Antragsfrist für Kleinbeihilfe

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen