Ein Pastor segnet einen Hund bei der Tiersegnung vor dem Osnabrücker Dom
Anne-Maria Revermann | am

Hund, Katze, Maus: Tiersegnung vor dem Osnabrücker Dom

Am 10. Oktober ab 11 Uhr werden vor dem Osnabrücker wieder Haustiere gesegnet.

"Tiere sind keine Sachen, Tiere sind Mitgeschöpfe", sagt Diakon Carsten Lehmann bei der Tiersegnung im letzten Jahr. In diesem Jahr können am 10. Oktober ab 11 Uhr wieder Hund, Katze und Maus vor dem Osnabrücker Dom gesegnet werden - natürlich unter Einhaltung der Corona-Auflagen.

Das Bistum Osnabrück bietet schon seit einigen Jahren Tiersegnungen vor dem Dom an. Der Termin liegt immer um den 4. Oktober, dem internationalen Welttierschutztag, der gleichzeitig der katholische Gedenktag an den Heiligen Franz von Assisi ist. Der Begründer des Franziskanerordens gilt als Schutzpatron der Tiere.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen