Tiertransporter mit Kühen
Christel Grommel | am

Osnabrück: Urteil im Schlachthofskandal Bad Iburg

Der Fahrer eines Tiertransporters wurde im Zusammenhang mit dem Schlachthofskandal in Bad Iburg zu einer Geldstrafe verurteilt.

Der Mann wurde angeklagt, Tierquälerei begangen zu haben. Er hatte nicht transportfähige Rinder zum Schlachthof gefahren und diese per Kettenzug vom LKW geholt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann mehrere Tiere misshandelt habe. Er sei dabei mit roher Gewalt vorgegangen ist und habe die Tiere erheblich gequält. Er wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er zuvor nicht straffällig geworden war. 

Im Zusammenhang mit dem Schlachthofskandal sind noch weitere 18 Strafverfahren beim Amtsgericht Bad Iburg anhängig. Laut Staatsanwaltschaft Oldenburg könnten noch knapp 100 weitere Verfahren folgen. Diese betreffen unter anderem ehemalige Betreiber des Schlachthofs sowie Veterinäre, die nicht gegen die Misshandlungen der Tiere vorgegangen waren. 

Mit Material von Amtsgericht Bad Iburg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen