Bei Lienen zwischen Münster und Osnabrück ist am Montagmorgen (31. Januar) ein Schweinetransporter mit 80 Tieren umgekippt.

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ellen Hartmann | am

Schweinetransporter bei Osnabrück verunglückt

Bei Lienen zwischen Münster und Osnabrück ist gestern (31. Januar) ein Schweinetransporter mit 80 Tieren umgekippt. Bei dem Unfall sind vier Schweine verstorben.

Insgesamt seien 82 Schweine in dem Tiertransporter gewesen, berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ). Laut der Polizei sei der Lkw auf dem Glandorfer Damm in Lienen erst 50 bis 60 Meter, nachdem der Anhänger bereits umgekippt war, zum Stehen gekommen. Hierbei sei das Dach beschädigt worden und die Tiere hätten sich aus dem Anhänger befreit. 

Vier Schweine sterben bei Unfall

Die Schweine hätten dann ihre Chance genutzt und seien ausgebüxt, um im Straßengraben nach Nahrung zu wühlen. Daher hätten die Einsatzkräfte dann versucht, die Tiere mit Leitern zusammenzuhalten. Dabei musste die Straße voll gesperrt werden. Bei dem Unfall starben vier Schweine, die mit einem Ersatzwagen weggebracht wurden. Menschen seien jedoch nicht verletzt worden, heißt es von der Polizei weiter. Warum der Anhänger umgekippt sei, sei derzeit allerdings noch unklar. 

Mit Material von NOZ

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Maissorten zur Energieerzeugung
  • Blackout - das müssen Sie bei Notstromaggregaten beachten
  • So erstellen Sie einen Notfallordner
  • Ordnung im Agrarbüro schaffen
  • EU prüft Schutzstatus des Wolfes

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen