Feuerwehrmann vor einem Osterfeuer
Anne-Maria Revermann | am

Leer: Zahlreiche Feuerwehr-Einsätze wegen Oktober-Osterfeuer

Die am Wochenende im Kreis Leer nachgeholten Osterfeuer haben rund ein Dutzend Einsätze der Feuerwehr zur Folge gehabt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden am Wochenende alarmiert, da besorgte Passanten zum Teil nur einen Feuerschein gesehen hätten oder den Rauch nicht hätten zuordnen können.

In Wymeer und auch in Jübberde habe der Qualm so gewirkt, als ob Gebäude brennen, teilte die Feuerwehr Leer am Montag (5. Oktober) mit. In Langholt und in Collinghorst war bei den sogenannten Oktober-Osterfeuern mehr Sperrmüll als alte Sträucher verbrannt worden - auch hier musste die Feuerwehr ausrücken.

In einem weiteren Fall in Hesel habe das Feuer unbeaufsichtigt direkt neben einem Maisfeld gebrannt. In beiden Fällen löschte die Feuerwehr die Flammen ab.

Die Osterfeuer in Leer, Ostfriesland, durften im Frühjahr wegen der Corona-Krise weder öffentlich noch privat abgebrannt werden. Deshalb einigten sich Kreis, Städte und Gemeinden auf das erste Oktoberwochenende als Nachholtermin.

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Verein LAND.SCHAFFT.WERTE - Einblick in die vielfältige Arbeit
  • Agrarpolitik: Amtswechsel beim Landvolk
  • Pflanzenbau: Neubewertung der Roten Gebiete

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen