Eine Gruppe von Menschen am Strand.
Ellen Hartmann | am

Osterurlaub in Niedersachsen – ja oder nein?

Viele Tourismusbetriebe in Niedersachsen stehen nach einem Jahr Corona vor dem wirtschaftlichen Aus und hoffen auf Lockerungen zu Ostern. Doch die Urlaubsgäste buchen nur zögerlich.

Da es noch keine klaren Regeln in Bezug auf eventuelle Osterurlaube gibt, hofft die Branche auf das nächste Bund-Länder-Treffen. "Für das Frühjahr sind die Buchungen noch sehr zurückhaltend", so Göran Sell, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft Ostfriesische Inseln.

Hoffen auf die Sommermonate

Doch gänzlich unvorbereitet wollen die Urlaubsregionen nicht sein: Auf Juist, Norderney und Wangerooge planen die Kurverwaltungen eine eventuelle Öffnung zu Ostern ein. Größere Hoffnungen legt die Hotel- und Gastronomiebranche allerdings auf den Sommer. So verzeichnet Wangerooge beispielsweise eine sehr hohe Nachfrage für die Sommermonate. Von Mitte Juli bis Mitte August sei schon fast alles ausgebucht, berichtet der Verkehrsverein. Im Harz gebe es Anfragen ab Mai, so der Harzer Tourismusverband.

Tourismus von Corona stark belastet

Dass es dem Tourimusbereich sehr schlecht geht, zeigen auch die Zahlen: Stand Niedersachsen 2019 in Bezug auf die Übernachtungen mit 46,2 Millionen bundesweit noch an vierter Stelle, so brach die Zahl der Übernachtungen im vergangenen Corona-Jahr auf 30 Millionen ein. Eine Situation, die viele Betreiberinnen und Betreiber mit Sorge erfüllt: "Fast 300.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen stellt der Tourismus als Querschnitts-Branche", sagt Sven Ambrosy, Vorsitzender des Tourismusverbandes Niedersachsen (TVN). "Wenn wir den Tourismus hegen und pflegen, haben wir vor Ort gute Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft gerade auch im ländlichen Raum."

Stufenplan der Landesregierung

Der Entwurf der niedersächsischen Landesregierung sieht vor, dass Übernachtungen bei einem Sieben-Tage-Wert von weniger als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner wieder möglich gemacht werden sollen. Jedoch liegen die Werte landesweit noch deutlich über diesem Niveau. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann will für den Tourismus aber eine vorsichtige, gestaffelte Perspektive hinsichtlich der Osterferien ausarbeiten.

Mit Material von dpa
107268836.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen