Graugänse fliegen am Himmel und sitzen auf einer Wiese
Anne-Maria Revermann | am

Ostfriesland: Landwirte fordern Ausgleich für Schäden durch Gänse

Immer mehr Grau- und Nonnengänse machen sich in Ostfriesland breit. Landwirte fordern nun einen Ausgleich für entstandene Schäden.

Graugänse, wie auch Nonnen- und Blässgänse fühlen sich auf den Wiesen und Äckern Ostfrieslands wohl und breiten sich immer weiter aus – sehr zum Verdruss der hiesigen Landwirte, die nun einen Ausgleich für entstandene Schäden einfordern.
 

Zahl der Gänse steigt, Wiesen kahl gefressen

Denn die Gänse richten zum Teil erhebliche Schäden an. Sie fressen Wiesen und Felder kahl, verkoten die Flächen und machen sie damit für eine landwirtschaftliche Nutzung zunächst unbrauchbar.

Betroffene Landwirte fordern deshalb einen Ausgleich der verursachten Schäden, unabhängig von überholten Gebietskulissen oder rechnerisch ermittelten Durchschnittswerten. Denn seit über 20 Jahren gilt eine EU-Richtlinie, die die Tiere unter Schutz gestellt.

Ebenso lange wirtschaften die Landwirte nach Vorgaben des Vertragsnaturschutzes. Der Gänsepopulation hat das genutzt, aber mittlerweile werden die stetig steigenden Tierzahlen für Bauern zu einem wirtschaftlichen Problem.

Bestandszahlen verringern

Die Landwirte fordern zudem, die Bestandszahlen der Gänse zu reduzieren und schlagen dafür einen Managementplan vor.

Während die Wildgänse früher nur zu kürzeren Rastzeiten kamen, sind sie mittlerweile nahezu sesshaft geworden und verdrängen auch Wiesenbrüter wie Kiebitze oder Austernfischer.

Ein Ausgleich der Schäden durch die Gänse auf landwirtschaftlichen Flächen wurde immer wieder zugesagt, aber ostfriesische Landwirte würden immer wieder vertröstet.

Mit Material von LPD

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Zoonosen in der Tierhaltung - Mit Biosicherheit Risiken minimieren
  • Agrarpolitik: Fragen & Antworten zu den Roten Gebieten
  • Pflanzenbau: Düngeauflagen für Graue Gebiete

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Zoonosen in der Tierhaltung - Mit Biosicherheit Risiken minimieren
  • Agrarpolitik: Fragen & Antworten zu den Roten Gebieten
  • Pflanzenbau: Düngeauflagen für Graue Gebiete

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen