Ein Heuler im Wattenmeer.
Ellen Hartmann | am

Ostfriesland: Tieraufzuchtstation Norddeich wartet auf erste Heuler

Momentan heißt es noch abwarten in der Aufzuchtstation in Norddeich in Ostfriesland, denn bisher ist noch kein Seehund-Nachwuchs angekommen. Das kann sich aber jederzeit ändern.

"Es kann jede Stunde soweit sein", so Peter Lienau, Leiter der Norddeicher Station. In Schleswig-Holstein in Friedrichskoog sei bereits der erste Heuler der Saison namens "Lønne" eingezogen.

"Lønne": Erster Heuler auf Sylt gefunden

Schon am 11. Mai wurde der kleine Seehund auf Sylt gefunden, heißt es von der Seehundstation Friedrichskoog. Dabei war "Lønne" auch ein Frühchen und musste 14 Tage im Erholungsbereich unter einer Wärmelampe verbringen. Mittlerweile dürfe der Seehund aber in den Aufzuchtbereich, wo er bereits einige Spielgefährten gefunden habe.

Norddeich macht sich bereit

Pflegerinnen und Pfleger der Seehundaufzuchtstation in Norddeich bereiten momentan alles für Seehundfunde vor und füllen die Wasserbecken auf. Denn auch im niedersächsischen Wattenmeer seien bereits mehrere Heule gesichtet worden. Zusätzlich würde auch der aktuell anhaltende Nordwestwind dafür sorgen, dass viele Jungtiere von ihren Müttern getrennt werden würden, so Lienau. Und warum heißen die Kleinen Seehunde Heuler? Weil Jungtiere aus Hunger und Einsamkeit nach ihrer Mutter heulen. Wenn sie von ihrer Mutter verlassen wurden, können sie ohne menschliche Hilfe nicht überleben. 

Wie lange bleiben Seehunde in der Station?

Gefundene Jungtiere werden dann in den Seehundstationen in Norddeich und Friedrichskoog aufgepäppelt und auf eine Auswilderung vorbereitet. Meist bleiben die Tiere 70 Tage in der Station, bis sie wieder in die Freiheit entlassen werden können. In Friedrichskoog wurden im vergangenen Jahr insgesamt 236 Robben aufgenommen, darunter auch 199 Heuler, heißt es von einer Tierärztin der Station.

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen