Tote Wildgans im Gras
Christel Grommel | am

Rheiderland: Tote Gänse fallen vom Himmel

Landwirtinnen und Landwirte berichten von toten Gänsen, die sie täglich finden.

Schon mehr als eine Million Tiere mussten in Niedersachsen aufgrund der Vogelgrippe schon getötet werden. Auch unter Wildtieren breitet sich die Seuche aus. 

Im ostfriesischen Rheiderland finden sich tote Wildvögel auf den Feldern, der Landkreissprecher ist sich sicher, dass es sich um die Vogelgrippe handelt. Seit kurz vor Ostern seien Hunderte Wildvögel vom Himmel gefallen oder einfach umgefallen.

 

Kadaver sind Belastung

Für die betroffenen Landwirtinnen und Landwirte ist das doppelt ärgerlich, denn nachdem viele Felder leergefressen wurden, müssen die toten Vögel nun auch noch entsorgt werden. 

Denn wenn die Kadaver liegenbleiben, und ins Grünfutter gelangen, ist das gefährlich für die Kühe. Die Gemeinden haben deshalb Container aufgestellt, in denen die Tiere entsorgt werden können.

 

Mit Material von NDR
Pute-Putenstall_0.jpeg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen