Zugvögel im Wattenmeer
Janina Schuster | am

Wilhelmshaven: die Zugvogeltage starten

In diesen Tagen werden Millionen von Zugvögeln an der niedersächsischen Küste erwartet. Sie machen dort Rast und bereiten sich auf ihre Weiterreise in wärmere Gefilde vor. Rund um das Spektakel sind über 250 Veranstaltungen geplant.

Die Wattenmeerküste verwandelt sich in den kommenden Wochen in eine Art Natur-Kino. Dort werden Millionen von Zugvögeln erwartet, um sich für den Weiterflug in ihre Winterquartiere zu stärken. Diese liegen in Südeuropa und Afrika. Das jährliche Naturschauspiel zieht tausende Besucherinnen und Besucher an. Auf den am Samstag beginnenden 13. Zugvogeltagen können sich Interessierte im Rahmen von über 250 Veranstaltungen über das Thema Zugvögel informieren. In diesem Jahr ist das westafrikanische Gambia Partnerland der Zugvogeltage. Viele der Vögel verbringen dort den Winter, so auch der diesjährige Titelvogel, die Brandseeschwalbe.

Warum Rast im Watt?

Im Herbst gilt das Wattenmeer als Drehscheibe des Ostatlantischen Vogelzugs. Viele der Zugvögel kommen von Brutgebieten im Norden Europas, Asiens oder sogar Amerikas. Auf ihrem Weg legen sie genau eine Rast ein – im Wattenmeer. Manche der nordischen Gänse bleiben auch direkt hier und verbringen den Winter an der Nordseeküste, die anderen ziehen weiter gen Süden. Das Watt besticht durch Nahrungsreichtum, den die Vögel nutzen, um ihre Energiereserven aufzufüllen. Daher gibt es bei den Zugvogeltagen überall entlang der Küste zwischen Ems und Elbe Beobachtungsstationen. So können beispielsweise Pfuhlschnepfen, Steinschmätzer, Stare und andere Vogelarten beobachtet werden.

Das Programm ist vielfältig

Im Rahmen der Veranstaltungen finden Exkursionen zu Fuß, Fahrrad, Bus und Schiff statt. Ausstellungen, kulinarische Angebote und Mitmach-Aktionen für Kinder runden das Programm ab.

Mit Material von dpa
imago0130832181h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Unkraut einfach weglasern - neue Möglichkeiten in der Landwirtschaft
  • Der Putenmarkt reagiert drastisch auf hohe Futterkosten und niedrige Erlöse
  • Das Winterprogramm der Niedersächsischen Landjugend ist da!
  • Investoren bedrängen Landwirte: Freiflächen-Photovoltaik

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen