Gipfel Brocken
Christel Grommel | am

Harz: Brocken-Heide bekommt 4.500 neue Pflanzen

Auf dem Brocken sind rund 4.500 neue Heidepflanzen gesteckt worden. Damit soll die einzigartige Zwergstrauchheide auf der Brockenkuppe erhalten werden.

Das teilte die Nationalparkverwaltung Harz in Wernigerode mit. Weitere 500 Heidepflanzen sollen in Kürze folgen.

Die Stecklinge wurden seit September vergangenen Jahres in einer Gärtnerei im Harz herangezogen. In den kommenden zwei Jahren soll noch einiges an Pflanzen hinzukommen: Weitere 5.000 Stecklinge werden auf dem 1.141 Meter hohen Berg gepflanzt.

Die sogenannte Brockenanemone-Heidekraut-Heide zeichnet sich durch die Besonderheit aus, dass sie sich nicht, wie zum Beispiel in der Lüneburger Heide, durch das Grasen von Schafen erhält. Sie erhält sich dank der rauen Witterung mit Sturm, Eis und Schnee auf dem Brocken. Der Brocken liegt unweit der Landesgrenze von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die Pflanzaktion auf dem Brocken wurde unter anderem vom Umweltministerium Sachsen-Anhalt gefördert.

Mit Material von dpa
image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video

Mehr zu diesem Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Olaf Lies bezieht Position zum Niedersächsischen Weg
  • Geld und Recht: Rote Gebiete - Klage gegen die Landesdüngeverordnung
  • Forst: Wiederbewaldung - Erfahrungen aus dem Weserbergland
  • Pflanzenbau: Wassermanagement im Moor
  • Tierhaltung: Familie Huslage züchtet Spitzenpferde mit Leidenschaft
  • Leben auf dem Land: Umstellen auf Bio - Hof Sonnenschein in Aurich

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich