Schmalspurbahn im Harz
Janina Schuster | am

Harz: Brockenbahn nimmt Betrieb wieder auf

Endlich geht es wieder los! Mit Öffnung von Hotel- und Gaststätten nimmt auch der Tourismus im Harz an Fahrt auf. Seit Mittwoch sind die Schmalspurbahnen wieder auf der Schiene.

Sieben Monate lang stand im Harz alles weitestgehend still. Aufgrund des Beherbergungsverbotes und der Schließung von Hotel- und Gaststätten, musste auf die beliebte Brockenbahn in Corona-Pause gehen. Das hat seit Mittwoch ein Ende. Besucher können die Region nun wieder mit den Schmalspurbahnen erkunden. Neben der Brockenbahn von Wenigerode fuhren auch die Harzquerbahn und die Selketalbahn wieder los. Noch sei der Fahrplan aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt, heißt es von der Harzer Schmalspurbahnen GmbH.

Abfahrten noch eingeschränkt, Tickets limitiert

Ab Wenigerode fahren vier Dampfzüge, zwei Abfahrten starten ab Drei Annen Hohne. Die Tickets sind vorerst limitiert. Interessierte Harzfreunde können diese online oder an den Fahrkartenausgaben an den Bahnhöfen in Wernigerode, Wernigerode Westerntor, Drei Annen Hohne oder auf dem Brocken kaufen. Während der Fahrt gilt Maskenpflicht! Voraussetzung ist eine FFP2- oder eine KN95-Maske. Das Essen im Zug ist aus Hygienegründen untersagt.

Mit Material von ndr
imago0120551651h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Die Zuckerrübenernte ist gestartet!
  • Vorstellung der Waldstrategie 2050
  • Kartoffelfeldtag in Dorstadt: Anbauverfahren und Pflanztechnik
  • Digitalisierung im Kuhstall

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen