Feuerwehr löscht brennende Strohballen
Christel Grommel | am

Holzminden: 2.000 Rundballen abgebrannt

Am vergangenen Samstag gerieten mehrere Strohballen auf einem Feld in Ottenstein in Brand. Von 2.000 Ballen brannte die Hälfte ab, 116 Feuerwehrkräfte waren bis tief in die Nacht im Einsatz.

Mit 21 Fahrzeugen kämpften die Feuerwehrleute aus 15 Feuerwehren im Landkreis Holzminden gegen den Brand. Vier Reihen Strohballen auf einer Länge von 100 Metern standen im Vollbrand. Das Löschen war schwierig, denn es musste ein Pendelverkehr über Tanklöschfahrzeuge zur Wasserversorgung eingerichtet werden. Starker Wind entfachte immer neue Flammennester. 

Eine fünfte und sechste Reihe Strohballen konnte gerettet werden, auch mit Hilfe der örtlichen Landwirte. Die Schadenshöhe wird mit 80.000 bis 100.000 Euro angegeben, die Ursache ist noch unbekannt. 

Mit Material von Kreisfeuerwehr Holzminden

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen